Joel Lukas

 

                                                           23.06.2005 - 25.06.2005                                                                  

                                                   Du kamst, Du gingst mit leiser Spur,
                                                   ein flücht'ger Gast im Erdenland;


                                                    woher? Wohin? Wir wissen nur:


                                                   Aus Gottes Hand in Gottes Hand

 

                                                    Du bist immer in unserem Herzen

 

                                                            Mama Papa u. Daniel

 

                                                                  Nie Vergessen!

 

                                           <<<  Joel lukas mit seinem grossen Bruder>>>

 
Viel zu früh

Ich habe dich unter meinem Herzen getragen,
all die vielen, vielen Tage.

Deine Bewegungen waren zu spüren,
taten Glücksmomente in mir schüren.

Legte meine Hand auf meinen Bauch,
erzählen tat ich mit dir auch.

Es war ein schönes Gefühl,
das mir so gut gefiel.

Dann kam alles ganz schnell,
der Kreissaal und das Licht ganz grell.

Zu frühe Wehen setzten ein,
fühlte mich trotz den vielen Ärzten hilflos und allein.

Hörte mich laut und verzweifelt weinen,
mein Baby muss doch noch bei mir bleiben!

Sechs Monate sind viel zu wenig Wachstumszeit,
du bist noch nicht für ein Leben außerhalb von mir bereit.

Die Wehen kamen heftig und schnell,
du erblicktest das Licht der Welt.

Nur einen kurzen Moment durfte ich dich sehen,
dann musste die Hebamme wieder mit dir gehen.

Dein Atem war flach, dein Herz sehr schwach,
du kamst an einen Monitor, der hat über dich gewacht.

Mir wurde wenig Hoffnung gemacht,
du warst einfach viel zu schwach.

Alles flehen und beten half mir nichts,
du hattest dir Kraft zum Überleben einfach nicht.

Ich saß neben deinem Bettchen als du gingst,
wo du noch an so vielen Schläuchen hingst.

Meine Verzweiflung war unermesslich schwer,
ich dachte, ich erlebe die nächsten Tage nicht mehr.

Ich sah dich bildlich immer wieder vor meinen Augen,
hatte Angst man könnte mich meiner Gedanken zu dir berauben.

Das ist doch das einzige was ich noch von dir habe,
die Gedanken und die Liebe als ewig kostbare Gabe.

Wir beide hatten nicht viel Zeit zum kennen lernen,
doch der Gedanke an dich wird mein Herz für immer wärmen.

Die Worte „Ich hab dich furchtbar lieb“ sollen dich begleiten, auf all den für mich unerreichbaren Weiten.

                                               <<<Das erste Foto nach der Geburt>>>

                                  <<< links bei Mama auf dem Arm--rechts bei Papa auf dem Arm>>>

                                          könnten wir diesen moment noch einmal erleben:-((((                                                                        

                                                      <<<Bei Oma auf dem Arm>>>

                                                             <<<Sein Fussabdruck>>>

           <<<Seinem Patenonkel  Ricardo möchten wir DANKE sagen>>>

Auch wenn du jetzt ein Engel bist,
sollst du wissen, das ich dich niemals
vergess

                      Schmerz und Trauer werden niemals vergehen,
                      noch heute siehst du mich weinend vor deinen Bildern
                      stehen

OBWOHL ich weiß:
Wir beide werden uns irgendwann wiedersehen!

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!